Wohnwagen Reparatur: schwergängiges Rollo reparieren

Eine kleine Wohnwagen Reparatur stand heute auf dem Programm, damit unser LMC Vivo topfit nach Norwegen fahren kann. Zum einen hat sich die Heizungsabdeckung bei den letzten Fahrten immer mal gelöst und ist abgefallen, und zum anderen hatten wir zwei schwergängige Rollos. Keine große Sache also – aber wie ei allem steckt der Teufel im Detail.

Die Heizungsabdeckung war noch das kleinere Problem: von mehreren Fahrten war die Aufhängung unten wohl etwas ausgeschlagen, und die ganze Abdeckung ist oben aus der Halterung rausgerutscht. Da sich die Aufnahme am Wohnwagen-Schrank nicht ohne weiteres um 1-2 mm nach oben versetzen ließ, habe ich einfach die ausgeschlagenen Stellen an der Abdeckung mit etwas Panzertape überklebt. Jetzt rastet die Abdeckung wieder sauber ein und sitzt fest in der Halterung.

 

 

Die Rollos waren schon etwas herausfordernder: in der Theorie braucht man nur mit einem breiten, stummeligen Schiltz-Schraubenzieher seitlich am Rollo in die graue Nut und den Federmachnismus für das Rollo und das Fliegenschutzgitter jeweils ein paar Umdrehungen nachspannen.

Aaaber: wenn man dabei die Nut zu fest nach innen drückt, macht es Ratsch! und die Feder entspannt sich komplett. Das passiert vor allem gerne wenn der Spannmechanismus im Rollo etwas Staub oder Schmutz gezogen hat und nicht mehr so gut läuft. Dann ist Schrauben angesagt: mit einem kleinen Kreuzschlitz-Schraubenzieher dreht man auf der linken Seite die drei Schrauben raus die die lange Abdeckungsleiste des Rollos mit der seitlichen Halterung verbinden. Bei Bedarf auch die Torxschraube die das Rollo an der Wand fixiert etwas lockern (nicht ganz rausdrehen). Jetzt kann man die Halterung ganz leicht zur Seite biegen und den Spannmachnismus links neben dem Rollo / Fliegenschutzgitter mit etwas Silikonspray einsprühen. Dann alles wieder zusammenschrauben und von außen über die graue Nut die Federn mit dem Schlitzschraubenzieher spannen.

 

 

Man glaubt es kaum, aber das bisschen Sillikonspray im Rollo wirkt wirklich Wunder! Ich hatte zwei störrische Rollos wo sich beim Nachspannen ständig (Ratsch!) der Federmechanismus selbst entspannt hat. Silikonspray rein – alles bestens. Bis ich das rausgefunden hatte, waren aber gut zwei Stunden vergangen und meine halbe Werkzeugsammlung im Wohnwagen verbreitet…

Nun müssen wir nur noch unsere beiden Gasflaschen gegen volle austauschen, dann ist der Wohnwagen gut gerüstet für Norwegen!

2 Kommentare
  1. CM
    CM says:

    Hallo Stefan,
    bei uns hat es leider nicht ausgereicht, etwas Silikonspray dort in die kleine Lücke zu sprayen. Die Feder selbst war furztrocken und musste erst ausgebaut werden. Schön die Feder mit Silikonöl wieder gängig gemacht und alles wieder zusammengefummelt und die Feder gespannt. Dann tatsächlich richtig leichtgängig, besser wie neu, Danke für Deinen inspirierenden Beitrag!!! Das war richtig hilfreich. Unser LMC ein Style 450 E von 2015.

    LG
    CM

    Antworten
  2. Markus Ternette
    Markus Ternette says:

    Hallo!
    Danke für Euren Tip mit den Sonnenrollos. Ich habe genau das gleiche Problem mit dem größen Rollo am Eßtisch. Den Tipp mit Silikonspray werde ich mal ausprobieren. Was bei uns auch aufgetreten ist, daß sich das graue Dekor innen an den unteren Klappen über der Küche ablöst …. Ich habe das schon reklamiert, mal sehen, wie dies gelöst wird.
    Viele liebe Grüße Markus

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.