Gesucht: Wohnwagen-Stellplatz im Südosten von Bayern …

… oder: was haben bayerische Bauern in der Scheune? Nach der Entscheidung für einen Wohnwagen stellte sich uns bald die Frage, wo wir ihn denn unterbringen könnten. Leider übersteigen die Maße des LMC Vivo 530 unsere Gartengröße, so dass wir Alternativen für den Wohnwagenstellplatz brauchten.

Also umhören, sich schlau machen, Zeitungsanzeigen durchsuchen. Dabei fiel auf: Camper verstecken sich überall: ob es die Helferin beim Arzt war, der Nachbar eines Bekannten, Freunde, ehemalige Lehrer oder entfernte Verwandte. Viele haben seit ein paar Jahren schon einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil – manche schon seit Jahrzehnten. „ Wo ist denn Euer Wohnwagen untergestellt?“ Typisch bayerische Antwort: „ Mei Frau kennd no oan aus da Schui, der wohnt aufm Land, und der hod no an Platz im Stadl ghabt.“ Ah, und der hat euch bestimmt einen guten Preis gemacht? „Geh schmarrn, fünfzig Euro zahl’ ma im Monat!“

Die erste Verwunderung setzt ein – das würde im Jahr also noch mal über 600 € machen. Hören wir uns also mal im Bekanntenpreis um, ob nicht irgendjemand jemanden kennt, der einen Platz auf einem Hof hat – Bauernhöfe gibt’s ja genug in Bayern. Die ernüchternde Erkenntnis der ersten Umfrage: Die Scheunen im Süden Deutschlands sind überall voll mit Wohnwagen und Wohnmobilen! Und auch die sonstigen Lagerhallen und Plätze, wenn man erst mal gezielt danach schaut.

Dann, endlich ein Zeitungsinserat gefunden: Stellplätze zu vermieten. Beim Anruf erfahren wir, dass es sich um eine Spedition handelt, die nicht 50, sondern satte 70 € pro Monat verlangt. Nächste Erkenntnis: nach oben hin gibt’s anscheinend keine Grenze.

Irgendwann der Tipp eines campenden Nachbarn, es gäbe 100m Luftlinie von unserer Haustür ein Fahrradgeschäft und hinter dem würden Wohnwagen stehen – für ca. 20 € im Monat. Ein Anruf macht schnell deutlich, dass alle Plätze belegt sind und keiner der eingefleischten Camper plant etwas anderes zu werden, z.B. ein Nicht-Camper. Diese Entwicklung ist wohl nicht mehr möglich . . .

Zwei Wochen vor dem Abholungstermin unseres Wohnwagens dann der erlösende Anruf: Einer der Mieter plant sein neues Wohnmobil doch woanders unterzustellen – ein Platz wäre frei, groß genug für unseren nicht gerade kleinen LMC Vivo 530. Juhu, die Suche hat ein Ende – und das sogar quasi direkt vor unserer Haustür!

Und wenn uns die Sehnsucht packt, können wir abends unser Bettzeug unter’n Arm nehmen und einfach rüberlaufen und im Wohnwagen schlafen…

 

Und das wird er: unser Stellplatz, gleich um die Ecke!

Unser Wohnwagen-Stellplatz!
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.