Der optimale Familien-Zugwagen: ciao Caddy, hallo Alhambra

Schon als wir angefangen haben über einen Wohnwagen nachzudenken, haben wir es vermutet: unser Caddy Maxi würde keine Idealbesetzung sein als Zugwagen, schon gar nicht für einen ausgewachsenen Familienwohnwagen wie den LMC Vivo 530 K, der immerhin ein Leergewicht von gut 1400 kg mitbringt.

Bei der ersten langen Fahrt von LMC in Sassenberg nach Hause hat sich das bestätigt: der Caddy konnte zwar noch erstaunlich souverän mithalten, aber es war schon ein kleiner Eiertanz. Dabei hatten wir noch keine Kinder und kein Reisegepäck dabei. Und die Alpen sind auch was anderes als die Kasseler Berge.

Also ging die Suche nach einem neuen Zugwagen los. Von VW Touran über Volvo XC 60, Ford S-Max, sind wir beim Ford Galaxy gelandet, der groß ist und immerhin 1,8 Tonnen ziehen darf. Als Alternative noch ein Seat Alhambra, der baugleich mit dem VW Sharan ist. Beide sind nahezu perfekte Familienkutschen, mit drei verstellbaren Einzelsitzen hinten statt einer Bank und zwei zusätzlichen Sitzen zum Aufklappen im Kofferraum. Im Gegensatz zum Galaxy ist der Alhambra ca. 130 kg schwerer und darf vor allem nochmal 400 kg mehr ziehen. Als wir dann noch auf mobile.de ein schönes gebrauchtes Modell mit 177 PS, Panoramadach, Niveauregulierung und allem möglichen Schnickschnack bei uns um die Ecke gefunden haben, war die Sache entschieden.

Als Zugwagen taugt der Alhambra im Vergleich zu unserem „alten“ Caddy Maxi schon deutlich besser: 250 kg mehr Gewicht (= mehr Stabilität beim Wohnwagen-Ziehen), 75 PS mehr (immer gut), 100 kg statt 75 kg Stützlast, und vor allem 2,2 Tonnen statt 1,3 Tonnen Anhängelast, bei 8% Steigung sogar 2,4 Tonnen. Damit scheint der Alhambra wirklich das ideale Familienkutschen-Wohnwagenzugpferd zu sein, und der perfekte Partner für unseren Vivo 530. Also, ciao Caddy, hallo Alhambra! Jetzt sollte auch den ganz großen Reisen nichts mehr im Weg stehen – vor allem dem großen Trip nach Norwegen im Sommer 2015!

1 Antwort
  1. Laura Berendsen
    Laura Berendsen says:

    Hallo liebe Travelfamily,

    ja, wirklich ein toller blog! Ich bin total begeistert von den Beiträgen, und ja, auch ich habe nun endlich ein richtig gutes Gefühl bei einem Wohnwagenmodell. (Zuvor hang auch ich ganz schön am Knaus Südwind). Danke!

    Was ich merke: irgendwie stört mich bei fast allen Wohnwagen die Eingangstür im Kinderbereich (außer beim 750 UFK Knaus leider ’serienmäßig‘) statt ‚Eltern als Schutzeinheit zuvor‘. Hattet ihr als Eltern auch manchmal ein blödes Gefühl damit? Wisst ihr wie der Einbruchschutz beim LMC Vivo bewertet wird? Hattet ihr damit irgendwann einmal Schwierigkeiten? Und zuletzt: könntet ihr uns einen netten und kompetenten Autohändler empfehlen? Wie habt ihr euch den Wohnwagen finanziert? Wurdet ihr ihn gut wieder los? Fragen über Fragen. Wäre euch für eine Antwort sehr dankbar!

    Allzeit gute Fahrt!
    Viele Grüße,
    Laura

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.