Sonnenuntergänge und südliche Gardasee Tour

Inzwischen haben wir uns am Gardasee gut eingegroovt und genießen die Sonne, den Strand, das italienische Eis und die fantastischen Sonnenuntergänge. Als runden Abschluss für unseren Gardasee-Urlaub haben wir gestern eine größere Gardasee Tour um den südlichen See gemacht.

 

 

Südliche Gardasee Tour

Von Lazise sind wir hoch bis Torri del Benaco gefahren, und von dort mit der Autofähre rüber nach Manerba. Wir, das heißt in dem Fall die beiden Erwachsenen – die Kinder wollten lieber auf dem Campingplatz am Pool bleiben und im Wohnwagen die sturmfreie Bude genießen. Auch schön für uns.

Die Autofähre von Torri del Benaco nach Manerba braucht nur eine halbe Stunde, und kostet mit Auto auch kaum mehr als ohne. Von Manerba aus sind wir nach Saló und haben uns den Ort angeschaut – sehr sehenswert, mit einer schönen Seepromenade. Nach einer leckeren Pizza und dem dazugehörigen Eis sind wir dann weiter Richtung Süden, um über Desenzano, Sirmione und Pescheria zurück nach Lazise zu gelangen. Eine absolut empfehlenswerte Runde!

Am letzten Abend sind wir dann nochmal alle zusammen vom Campingplatz La Quercia aus zu Fuß am Strand entlang nach Lazise gelaufen, ein netter 15minütiger Spaziergang. Dort durften sich die Kinder so viele Eiskugeln kaufen wie sie wollten – unter der Voraussetzung dass sie auch alles aufessen. Die Entscheidungen fielen größtenteils sehr vernünftig aus. Ein wunterschöner Sonnenuntergang hat den Abend abgerundet.

 

 

Abbau und Heimreise

Den Abbau hatten wir uns schlimmer vorgestellt – in etwa zwei Stunden war alles verräumt, das Vorzelt abgebaut und der Wohnwagen gepackt. Gegen mittag sind wir aufgebrochen; die Heimreise verlief ruhig und unspektakulär. Zumindest nachdem ich bei der ersten Rast nochmal die Stützlast kontrolliert und dann um etwa 15-20 kg erhöht habe. Es macht doch einen deutlich spürbaren Unterschied beim Fahren, ob 75 oder 90-95 kg auf der Anhängerkupplung aufliegen. Die maximale Stützlast sind bei unserem Alhambra 100 kg, und die sollen ja möglichst ausgereizt werden. So sind wir dann relativ entspannt und ohne Stau wieder zuhause angekommen.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.