Südfrankreich: sportlicher Urlaub an der Ardeche

Südfrankreich hat uns schon letztes Jahr begeistert: in unserem ersten Urlaub in der Provence 2016 haben wir zwei schöne, aber viel zu kurze Tage Urlaub an der Ardeche verbracht. Deswegen stand früh fest dass wir an Pfingsten 2017 wieder an die Ardeche fahren, diesmal für eine ganze Woche. Rund um die Gorges de l’Ardeche gibt es zahllose Plätze, da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Uns hat es der tolle Platz Camping L’Ardechois direkt am Beginn der Schlucht bei Vallon Pont d’Arc besonders angetan – einer der schönsten Campingplätze die wir bisher kennengelernt haben.

Die Hauptattraktion, der berühmte Felsbogen Pont d’Arc, ist von dort aus nur etwa vier Kilometer entfernt und bequem mit dem Fahrrad zu erreichen. Die Gegend an der Ardeche ist einfach traumhaft: neben der spektakulären, tief in den Fels gegrabenen Schlucht bietet die Landschaft jede Menge Abwechslung: die Berge bzw. Hügel der Cevennen, schöne Flüsse wie den Tarn oder den Chassezac, romantische Dörfer wie Balazuc oder Vogue. Genauso vielfältig sind die Möglichkeiten sich hier sportlich zu betätigen: auf und um die Ardeche kann man hervorragend Kanufahren, Wandern, Mountainbiken, Klettern – oder einfach am Fluss sitzen und chillen.

 

Klettern an der Ardeche: auch mit Kindern perfekt

Etwa 20 (!) verschiedene Klettergebiete liegen um die Ardeche verstreut und warten auf Entdeckung: Der Cirque des Gens, Mazet oder die Felsen von Balazuc liegen direkt am Fluss, locken mit geringem Zustieg – meist nur 5 Minuten Spaziergang vom Parkplatz – und einer Vielzahl von sauber gebohrten Routen in allen Schwierigkeitsgraden. Paradiesische Verhältnisse für Oberbayern wie uns, die an den Voralpen weniger Auswahl, längere Zustiege und in den unteren Schwierigkeitsgraden häufig abenteuerliche Hakenabstände gewohnt sind. Einziges Manko: der amtliche Kletterführer für die Region, Escalade en Ardeche, ist nur in Französisch erhältlich. Dafür bekommt man ihn z.B. in der Tourist Info in Vallon Pont d’Arc. Für Kletterer mit Familie ist Mazet sehr zu empfehlen – der Campingplatz Mazet Plage liegt direkt am Chassezac, die Felsen sind 5-10 min zu Fuß entfernt.

 

Kanufahren an der Ardeche: ein absolutes Muss!

Die Schlucht der Ardeche ist eine der schönsten und spektakulärsten Kanustrecken in Europa. Es lohnt sich unbedingt, die ganze Strecke mit gut 30 km ab Vallon Pont d’Arc mit dem Kanu zu paddeln – ein Riesen-Abenteuer mit Kindern. Voraussetzung ist dass die Kinder sicher schwimmen können, da es an ein paar Stellen etwas rauscht. Stromschnellen sehen nach unserer Erfahrung auf der Otra in Norwegen anders aus, aber wasserscheu sollte man nicht sein. Camping L’Ardechois hat auf dem Platz direkt eine Vermietstation, wo man mit Kanus, Paddeln, Schwimmwesten und Provianttonnen ausgestattet wird. Der Rücktransport mit dem Bus ist im Preis enthalten. Neben der Ardeche-Schlucht mit dem Felsbogen gibt es noch viele andere schöne Paddelstrecken – weiter oben an der Ardeche, am Chassezac oder am Tarn.

 

Wandern an der Ardeche, Ausflüge und Baden

Für schöne, familientaugliche Wanderungen an der Ardeche empfiehlt sich der kleine Wanderführer Ardèche, Frankreichs wilder Süden, den man bei Amazon oder vor Ort bekommt. Hier sind einige sehr nette Wanderungen bzw. Spaziergänge beschrieben, die man perfekt mit einem Bad im Fluss verbinden kann. Zum Beispiel die kleine Wanderung bei Ruoms, die an einen idyllischen Abschnitt der Ardeche unterhalb des Cirque des Gens führt. Hier liegt im Fluß ein riesiger Felsbrocken, von dem man aus 3-4m Höhe wunderbar Klippenspringen kann – eine kleine Mutprobe und ein Nervenkitzel für die Kids (und ggf. auch die Eltern). Etwas weiter kann man mit etwas Glück Slackliner beobachten, die an einer Ausbuchtung der Ardeche einige Lines über das Wasser gespannt haben und in unterschiedlichen Höhen das Balancieren üben. Rund um die Ardeche gibt es auch einige größere Grotten und Höhlen.

 

Typisch Provence: die Dörfer an der Ardeche

Wer an der Ardeche Urlaub macht, kommt um einen Besuch in den wunderschönen Dörfern in der Region nicht herum. Pittoreske Orte wie Balazuc, Vogue oder Labeaume laden zum Flanieren und Entdecken ein – jedes Dorf versprüht einen ganz eigenen Charme, und doch sind sie alle unvergleichlich provencalisch. Hier spürt man wirklich das Herz der Provence!

 

Und sonst?

Das Angebot an Freizeitaktivitäten rund um die Ardeche ist riesig und bietet für jeden Geschmack etwas. Allein auf dem Platz L’Ardechois gibt es Angebote für Beachvolleyball, Fussball, Tennis, einen kleinen Park mit Bäumen zum Slacklinen, und vieles mehr. Der Fluss bietet beim Baden Abwechslung zum Pool. Unsere Kinder haben nicht viel mehr zum Glück gebraucht als der Platz geboten hat.

Website von Camping l’Ardechois

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.