Wandern am Sorfjord am Rande der Hardangervidda

Unser nächstes Ziel nach Bergen war Ullensvang am Sorfjord, einem südlichen Ausläufer des mächtigen Hardangerfjords. Die Region um Ullensvang ist klimatisch günstig im „Windschatten“ der Folgefonna-Halbinsel im Westen und der Hardangervidda im Osten gelegen und zählt zu den größten Obstanbau-Gebieten in Norwegen.

Obstanbau an der Hardangervidda

Wir haben hier Äpfel, Birnen, Kirschen und Pflaumen aus lokalem Anbau probiert: die Früchte waren alle reif und süß, und seeeeehr aromatisch. Also, wer hier im Sommer / Herbst vorbeikommt: unbedingt das frische Obst aus der Region versuchen – es lohnt sich! Als Standort haben wir uns den wirklich schönen Campingplatz Lofthus ausgesucht, der am Hang mit toller Aussicht auf den Fjord liegt.

 

Direkt vom Campingplatz aus haben wir auch die Drohne in die Luft geschickt und ein paar schöne Bilder über dem Fjord eingefangen.

 

Lofthus war der erste Standort auf unserer Reise mit etwas durchwachsenerem Wetter. Angekündigt waren drei Tage Regen, aber wir haben hier gelernt dass das hier im Norden bedeutet dass man häufig noch einen halben Tag für Ausflüge nutzen kann. Die besten Wettervorhersagen für Norwegen hat übrigens der norwegische Wetterdienst yr.no. Von Lofthus aus haben wir zwei sehr schöne Wanderungen unternommen.

 

Husedalen: Wanderung zu den vier Wasserfällen

Die erste führte durchs Husedalen bei Kinsarvik zu vier hintereinander liegenden Wasserfällen und wird von Visit Norway als „eine der schönsten Wanderungen Norwegens“ angepriesen. Na denn! Für den Aufstieg hatten wir einen breiten Kiesweg und einen Trampelpfad durch den Wald zur Auswahl – empfehlenswert ist, den etwas steileren und abwechslungsreicheren Trampelpfad hoch und den breiteren Kiesweg hinunter zu wandern. Die Wanderung ist wirklich sehr lohnenswert und auch mit Kindern problemlos machbar. Wenn die Motivation sinkt (oder das Wetter umschlägt) kann man nach jedem der vier Wasserfälle problemlos umkehren. Insgesamt benötigt man etwa 4-6 Stunden Gehzeit für alle vier Wasserfälle.

Mehr Informationen bei Visit Norway

 

 

Lofthus: Wanderung zum Aussichtspunkt Hovden

Die zweite, kleinere Wanderung führte uns direkt von Lofthus Camping aus zum Aussichtspunkt Hovden, einem kleinen Felsvorsprung am bewaldeten Hang etwa 400m hoch über dem Sorfjord gelegen. In etwa einer Stunde waren wir ohne Probleme oben. Die Wanderung ist ebenfalls sehr gut für Kinder geeignet. Von dem Felsvorsprung hat man eine wunderschöne Sicht über den Fjord. Für den Abstieg haben wir einen Rundweg genommen, der in den Obstplantagen von Ullensvang endet. Wer es sportlicher mag, der kann den Weg weiter nach oben zur Hardangervidda wählen. Hier warten die berühmten Mönchstreppen zum Aussichtspunkt Nosi am Rand der Hardangervidda. Mit knapp 1000 Höhenmetern ist die Wanderung dann nicht mehr kleinkindtauglich, eröffnet aber spektakuläre Blicke hoch über dem Fjord und zur Hochebene der Hardangervidda.

Mehr Infos zur Wanderung Hovden

 

 

Trolltunga: Trolltunga?

Als drittes wollten wir noch unbedingt die Wanderung zur weithin berühmten Trolltunga machen – aber das Wetter war an den in Frage kommenden Tagen zu unsicher. Das war uns dann bei einer Gehzeit von 8-10 Stunden und etwa 1000 Höhenmetern doch zu riskant, gerade mit den Kindern. In Norwegen sollte man die Kraft der Natur und des Wetters unbedingt mit gehörigem Respekt nehmen – immer wieder muss die norwegische Bergwacht ausrücken um Touristen aus Gefahrensituationen auch auf vermeintlich einfachen Wanderungen zu retten. Aber: die Trolltunge ist definitiv ein weiterer Grund warum wir unbedingt in dieses phantastische Land wiederkommen müssen!

 

Mehr aus Norwegen:

2 Kommentare
  1. Sven
    Sven says:

    Ich grüße mal vom Lofthus Camping. Wirklich wunderschön gelegen, allerdings aktuell AWD sehr empfehlenswert, da es wirklich viel geregnet hat und Teile des Platzes gar nicht mehr befahren werden können.

    Nachher mal zu den vier Wasserfällen 🙂

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.