Vier Wochen Norwegen – jetzt geht’s los!

So, alles ist gepackt und steht bereit zur Abfahrt: Gepäck für fünf Personen, für vier Wochen und für vier Jahreszeiten. Allein der ganze Proviant wiegt zwischen 60 und 80 kg. Es ist fast ein Wunder, aber weder der Wohnwagen noch das Auto sind überladen oder bis in die letzte Ecke vollgestopft. Heute sind wir nach dem Packen extra noch auf die Waage gefahren: 1720 kg Gewicht – 1800 kg wären maximal erlaubt. So ein großer Wohnwagen hat schon riesige Vorteile wenn es als Familie auf Tour geht.

 

 

Und eine Tour wird es: in den vier Wochen sind etwa 12 verschiedene Campingplätze zum Übernachten geplant, es könnten auch 14 werden. Wir haben die Sitzgruppe in unserem LMC 530 mit einer 5cm Matratzenauflage und einem „Sichtschutz“-Tuch ausgestattet, so dass wir fünf bequeme einzelne Betten in drei abtrennbaren Abteilen haben. Und bei Bedarf sehr schnell eine Sitzgelegenheit für fünf Personen: vier in der Sitzgruppe plus ein kleiner Isabella-Klapphocker, der zusammengefaltet kaum Platz braucht . Unser LMC Vivo ist jetzt quasi ein multifunktionales freistehendes Immer-Dabei-Familienhaus.

 

 

Die Kids sind richtig heiß auf Norwegen, vor allem aufs Wandern – hört hört. Sie wollen unbedingt Fotos auf der Trolltunga machen, eine lange 1000-Höhenmeter-Wanderung. Sofern das Wetter mitspielt werdet ihr in etwa drei Wochen hier dann die Beweisbilder sehen.

Also: die Family ist dann mal on Tour. Wir sehen uns!

 

 

Mehr aus Norwegen:

LMC Vivo 530 K in Norwegen
Storfjord
Mit Wohnwagen übers Sognefjell
Fischmarkt in Kristiansand
Hornnes
Raftig Trollaktiv Evje
Kjerag Wanderung
Hovden Wanderung
Bryggen
Im Naeroyfjord
Aurlandsdalen
Aurlandsfjord am Abend
Verzierungen an der Stabkirche Borgund
Nigardsbreen
Sognefjell
Briksdalsbreen
TUI Mein Schiff 1 im Geirangerfjord
Storfjord
Unser LMC Vivo 530 K
7 Kommentare
  1. Sebastian
    Sebastian says:

    Hallo,
    sehr schöner Reisebericht mit vielen Anregungen! Da wir in diesem Sommer ähnliches vorhaben ist eure Seite eine gute Inspiration.
    Habt Ihr eure Campingplätze eigentlich vorher gebucht? Oder einfach auf gut Glück gesucht und gefunden?
    Wir werden zu Beginn der Sommerferien hoch fahren. Mit der Fähre nach Oslo und dann bis Alesund da ein Schwager dort lebt. Von da aus geht es dann, in Etappen, wieder zurück. Bin echt gespannt. 🙂

    Antworten
    • Stefan Spiegel
      Stefan Spiegel says:

      Hallo Sebastian,

      Wir haben lediglich bei Camping Bogstad in Oslo vorab angerufen, sonst keinen. Es war überall genug Platz; aber wir waren auch erst ab dem 10. August in Norwegen – da war dann schon keine Hauptsaison mehr. Im Juni und v.a. Juli kann es bei einigen Plätzen evtl. schon mal eng werden – aber es gibt eigentlich immer genug Ausweichmöglichkeiten!

      Antworten
  2. Sascha
    Sascha says:

    Na dann mal gute Reise und wir freuen uns auf viele Eindrücke. Ich bin mal gespannt ob eure Kids die Wanderung zur Trolltunga packen, denn die ist wirklich lang und sehr anstrengend. Insgesamt haben wir die Erfahrung gemacht, dass eine Wanderung bei uns in den Alpen absolut nicht mit Norwegen zu vergleichen ist, denn während es bei uns in der Regel hoch und nach Stunden wieder runter geht, hatten wir in Norwegen ein stetiges auf und ab.

    Man hatte also gerade auf langen Touren kaum Zeit um sich wieder etwas zu erholen und dann wird auf die Dauer echt anstrengend. Zumindest haben wir es so empfunden. Ich bin jedenfalls gespannt ob eure Kids den “Beweis” erbringen. 😀

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.