Hornnes in Südnorwegen: Tolle Natur und Mineralparken

In den letzten Tagen unserer Norwegen-Reise gab es viel Regen – aber auch noch einen warmen Sonnentag, den wir am Strand von Hornnes im Setesdal verbracht haben.

Hier weitet sich die Otra zu einem großen Becken, das so gut wie keine Strömung hat. Hornnes Camping liegt vorgelagert auf einer Halbinsel, mit schönem Sandstrand direkt vor unserem Stellplatz – ein Traum. Das tolle Spätsommer-Wetter gab auch nochmal eine schöne Gelegenheit für einen Flug über die Otra bei Hornnes:

 

Es war nochmal so richtig warm und wir konnten den Tag mit Kanufahren, Schwimmen und Relaxen genießen:

 

 

Mineralparken

Die beiden Tage vor der Heimreise hat es dann ausgiebig geregnet – so viel wie im ganzen Urlaub bisher noch nicht. Ideales Wetter, um dem Mineralparken in Hornnes gleich um die Ecke einen Besuch abzustatten. Der Mineralparken ist eine sehr athmosphärische Mineralien-Ausstellung in einem alten Stollen.

 

In der Hauptsaison gibt es zudem noch einiges an Outdoor-Aktivitäten und sogar einen Kletterwald mit Zip-Lines. Die Ausstellung ist stilvoll in einem Bergwerks-Stollen angelegt und es gibt die bizarrsten Mineralien und Kristalle in allen Farben zu bestaunen. Gerade auch für Jungs sind die gezeigten Mineralien interessant. Die Zeit verging wie im Flug – erst in der Ausstellung, später im Mineralien-Shop, wo wir lange diskutiert haben welche Steine wir als Andenken und Geschenke mitnehmen.

Mineralparken in Hornnes

 

 

Mehr aus Norwegen:

3 Kommentare
  1. Jenny
    Jenny says:

    Ach, DAS verbirgt sich hinter dem beeindruckenden Eingang! Wir waren Ende August nach Ladenschluss am Mineralparken angekommen und haben auf dem angrenzenden Platz gecampt. Hätten wir das gewusst, wären wir am nächsten Morgen nicht weitergezogen… Mist!

    LG, Jenny

    Antworten
  2. Eva
    Eva says:

    Wahnsinns Bilder und toller Blog – wir campen auch mal von Zeit zu Zeit aber ein Herzblut-Camper wird aus mir nicht – vor allem nicht im Norden 😉 Doch wegen Norwegen bin ich auf Euch gestoßen und gleich hängen geblieben.
    Wißt ihr eigentlich dass ihr Namensvetter habt? Es gibt noch einen anderen Familienreiseblog mit dem Namen.
    Viele Grüße
    Eva

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.