Positive Entwicklung: Zahlen zur Caravan-Branche 2015

Der Caravaning Industrie Verband e.V. (CIVD) hat auf seiner Website interessante Zahlen und Daten zur positiven Entwicklung der Caravan-Branche im letzten Jahr veröffentlicht.

Demnach haben die deutschen Hersteller in 2015 insgesamt 84.310 Freizeitfahrzeuge gebaut – davon 46.140 Wohnmobile und 38.170 Wohnwagen. Die Wohnmobile haben um 18,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugelegt, die Wohnwagen immerhin um 8,9 Prozent. Reisemobile liegen also eindeutig im Trend, und für die Hersteller wirtschaftlich attraktiver als die Wohnwagen.

Interessant ist aber der Blick auf den Bestand: in Deutschland sind derzeit ca. 880.000 Wohnwagen zugelassen, und „nur“ 450.000 Wohnmobile – in Europa liegt das Verhältnis sogar bei 3,9 zu 1,7 Mio. Fahrzeugen.

Der durchschnittliche Neupreis lag bei 18.918 Euro pro Wohnwagen bzw. 68.218 Euro pro Wohnmobil. Insgesamt haben die deutschen Hersteller ca. 4 Milliarden Euro mit Neufahrzeugen erwirtschaftet. Dazu kommen 2,83 Milliarden für Gebrauchtfahrzeuge und 0,72 Milliarden für Zubehör. Das beste Ergebnis der letzten fünf Jahre!

 

Top-Länder in der europäischen Caravan-Branche

Die Top drei Caravan-Nationen in Europa sind aktuell:

  • Grossbritannien (21.000 Neuzulassungen)
  • Deutschland (18.795 Neuzulassungen)
  • Frankreich (7.920 Neuzulassungen)

 

Und auch für das Jahr 2016 erwartet der Branchenverband CIVD ein erfolgreiches Jahr!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.